Die machen ja dicht: Schabbat in Berlin

This is the second in a series of articles on life in Berlin for Fluter, a political magazine for young adults sponsored by the German government. Here, Orit discusses what it’s like to observe the “German Shabbat.” Link to English is also available below.

Eine israelische Freundin von mir liebt deutsche Zahnpasta und deutsche Schokolade. Als ich letztes Jahr nach Berlin fuhr, bat sie mich, ihr welche mitzubringen. Mein Rückflug sollte an einem Montagmorgen starten, und ich hatte vor, diese Besorgungen am Sonntag noch zu erledigen – fest davon ausgehend, dass Drogerien und Supermärkte an Sonntagen geöffnet haben würden. Gilt Berlin nicht als die säkulare Hauptstadt Europas?

„Drogerien und Supermärkte haben an Sonntagen geschlossen“, erklärte mir ein deutscher Freund zu meiner Überraschung. Ich musste mit leeren Händen nach Israel zurückkehren.

Ich stellte also fest, dass der Schabbat, als ein biblisch begründeter Tag der Ruhe und der Erholung, nicht nur vom israelischen Staat gesetzlich durchgesetzt wird (wo er übrigens am Samstag zelebriert wird – dem siebten Tag, an dem Gott nach der Erschaffung der Welt einen Tag ruhte). Auch in vielen europäischen Städten gibt es eine Art Schabbat, nur wird er dort an Sonntagen begangen. Geschäfte bleiben – von Ausnahmen abgesehen – auch hier geschlossen.

Read the rest in German, here.

Read the English version, here.